skip to main | skip to sidebar

ToBeYoutiful - Beauty Blog und Lifestyle Magazin

2017/08/04 by

Feel Good Guide to more Happiness

Feel Good Guide to more Happiness Heute gibt es von mir einen sehr persönlichen Post, etwas komplett anderes. Eine Art Spickzettel für schlechte Zeiten, die ich mir ab und an, wenn mein Leben mal wieder Kopf steht, Rückhalt und Sicherheit  Keine Meinung oder Review über ein Kosmetikprodukt, keine Ankündigung eines neuen Produktes, dass ihr euch unbedingt noch holen müsst oder Outfit, welches ihr nachshoppen solltet, damit euer Leben ein Stückchen weit besser wird. Zufriedenheit bedeutet für jeden etwas anderes. Dabei spielt es gar keine Rolle, was andere euch vorschreiben wollen, hier zählt nur eure Meinung. Denn solange ihr euch von auf die Meinung anderer stützt, was Glück und Wohlbefinden bedeutet, kommt ihr nie an euer eigenes Ziel. Es wird immer bessere, schönere oder ungewöhnlichere Rollenbeispiele geben, denen man gerecht werden will, weil einem sein Dasein als zu klein und unbedeutend vorkommt. Wenn ihr nach meiner Vorstellung von Zufriedenheit fragen würdet, dann würde ich ganz klar mit folgenden Punkten antworten...

Mehr Besitz = Mehr Zufriedenheit?
Viel hilft viel, so das Lieblingssprichwort meiner Freundin. Viel belastet aber auch die Seele. Die übersteigerte Konsumgier kann sich zu einem Teufelskreis entwickeln, einem Rausch, den man immer wieder erleben will. Besonders gefährlich wird es, wenn man sich stark über den Besitz definiert. Wie ihr euch vorstellen könnt, schadet das nicht nur dem Geldbeutel.  Zu diesem Thema gibt es aber ganz viele, tolle Ratgeber, die einem helfen, seelisch, wie auch materiell. z.B. Minimalismus: Weniger besitzen. Mehr leben. oder Genug: Wie Sie der Welt des Überflusses entkommen. Ein kleiner Denkanstoß für alle, die in ihrem Leben etwas verändern möchten.


Entspannen lernen
Kopf ausschalten und darauf hören, was das Herz und der Körper von einem verlangen. Denn es ist völlig okay, ja sogar nötig, einfach mal die Füße hochzulegen und sich eine Auszeit zu nehmen. Akkus aufladen und neue Kraft schöpfen, in der heutigen Zeit fast unmöglich, ohne dabei ständig daran zu denken, was dabei auf der Strecke bleiben könnte. Zumindest mir geht es oft so. Soll ich mir die Zeit für Sport und einen langen Spaziergang mit meinem Freund nehmen oder könnte ich in der Zeit auch schon wieder ein bis zwei Liparts shooten, einen Blogpost schreiben oder liegen geblieben Hausarbeit machen? Inzwischen habe ich etwas gefunden, was mich entspannen lässt und gleichzeitig Sport ist, Yoga. Ich als Anfänger mache das ganz gerne mit der Yoga App "Tägliches Yoga". Dauert nur 10 Minuten und macht morgen richtig wach.


Der perfekte Job
Ganze 8 Jahre unseres Lebens verbringen wir auf der Arbeit, viel zu viel Zeit um unglücklich zu sein. Egal, ob man nun unzufrieden ist mit dem Arbeitsumfeld, der Bezahlung oder in der Tätigkeit, die man ausübt. Stückchen für Stückchen nagt sich das Unwohlsein durch unser Selbstbewusstsein, lässt uns abstumpfen, bis wir nur noch funktionieren wie die Gesellschaft es von uns erwartet. Einfach mal z.B. in der Jobrapido App schauen, ob in eurer Nähe der perfekte Job für euch frei ist und bewerben! Natürlich benötigt es eine kräftige Portion Überwindungskraft um aus dem bequemen Alltagstrott auszubrechen und etwas Neues zu starten. Eine Veränderung lohnt sich immer, auch wenn das bedeutet ins kalte Wasser zu springen und wer macht das schon gerne.


Raus aus der Komfortzone
Zufriedenheit beginnt dann, wenn man offene Baustellen im Leben beseitigt und all das erledigt, was einen belastet. Ob es nun die Steuererklärung, einen neuen Job suchen oder der ungeliebte Gang zum jährlichen Zahnarzt Check up ist, nachher fühlt man sich immer besser. Raus aus der Komfortzone, sich dem stellen, was einem Angst macht, klingt erst mal abschreckend, kann aber sehr befreiend und einem ganz neue Lebensperspektiven eröffnen. Raus aus dem Alltagstrott ist ein Wunschgedanken den vielen in sich tragen, aber nur die wenigsten stellen sich der Herausforderung. Nicht zuletzt weil es viel zu viel Verantwortung mit sich bringt, sich und anderen einzugestehen, wenn ein kleiner oder großer Plan doch scheitern sollte. Aber nur so können wir ausbrechen und anfangen wieder zu Leben.


Collect moments, not things
Die schönsten Momente erlebt man zu Zweit oder mit anderen zusammen, wieso nicht lieber sein Geld in gemeinsame Momente, als in die 50. Handtasche investieren. Komischerweise fällt es mir um einiges leichter, Geld für ein schönes Essen oder Urlaub zu investieren, als in einen Gegenstand. Geht es euch genauso? Wenn man in Erinnerungen schwelgt und zurück denkt, dann immer an Momente, an Orte und Gefühle die man erlebt hat, nicht an die angesagte Designertasche oder Lippenstift, die man zu dem Zeitpunkt getragen hat.
Kooperation
Was bedeutet für euch glücklich sein?

Kommentare:

  1. Schöner Post und schön geschrieben!
    Liebe Grüße
    Emily

    Vielleicht schaust Du ja mal bei mir vorbei?
    sweetredstrawberry.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe vor kurzem einen ähnlichen Beitrag veröffentlicht, da mich das Thema selbst auch zunehmend beschäftigt. Mir ist es immer wichtig, auch mal auf sich selbst zu achten und Abstand von Social Media und allem drum und dran zu nehmen, meistens geht es mir dann schon viel besser, wenn ich für einige Stunden mal einfach nicht am Handy bin. Schöner Beitrag :)

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin glücklich, wenn ich zufrieden bin. Natürlich läuft nicht jeder Tag gleich gut und es gibt immer schlechte Momente. Das darf auch so sein. Dinge, die mich stören, versuche ich zu verändern. Vielleicht kann man selbst ändern. Das ist nicht immer einfach, erfordert auch Mut, aber wenn man nichts ändert, dann bleibt man unglücklich oder tut etwas für seine eigene Zufriedenheit.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön geschrieben. Ich bin auch auf dem Weg zu mehr "Happiness" :)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöner Post, wirklich ganz toll geschrieben :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich wäre gerne glücklicher .. Momentan fehlen einfach ein paar Dinge. Ich bin auf der Suche nach einem unbefristeten Job und ein paar Kleinigkeiten müssen auch noch geändert werden, aber ich schaue positiv in die Zukunft.


    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wirklich ein toller und so wichtiger Beitrag <3
    Ich kann dir da auch in allen Punkten zustimmen :)


    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
  8. Ich denke, man muss sich einfach auf sich fokussieren, die anderen ihr Ding machen lassen und man macht seins. Ich denke durch ständige Vergleiche wird man sehr unglücklich - alles Liebe an dich <3!

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schön geschrieben. Für mich bedeutet glücklich sein hauptsächlich im Klaren mit sich selbst zu sein. Dass man zu dem steht was man tut.
    Und ich sage immer, auch wenn es kitschig klingt, wähle einen Job der dich glücklich macht, und du musst keinen Tag im Leben arbeiten.

    LG Bella
    https://myandyourface.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Du hast das Entscheidenste vergessen: Gesundheit. Das ist meines Erachtens nach das Wichtigste überhaupt. :) Denn die Gesundheit sollte man immer am meisten zu schätzen wissen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

next button previous button home button